Mein Foto aus Myanmar hat die internationale Jury überzeugt

Fotografen aus 60 verschiedenen Ländern haben am diesjährigen Panorama Fotowettbewerb teilgenommen. Eine 13 köpfige Jury bestehend aus internationalen Fotografen haben die eingereichten Bilder einzeln gesichtet und bewertet. Mein Foto der U-Bein-Brücke habe ich Anfang Jahr von meiner Reise nach Myanmar zurückgebracht. Es hat die Jury so beeindruckt, dass ich hierfür einen Bronze Award gekriegt habe. Darauf bin ich natürlich ganz besonders stolz!

Ein Blick ist einfach zu wenig

Manchmal kann man die ganze Szenerie einfach nicht mit einem einzigen Blick erfassen! Ist es Ihnen auch schon passiert? Nach einem anstrengenden Aufstieg haben Sie schweisstreibend den Gipfel erreicht und die ganze Tal Ebene breitet sich endlos zu Ihren Füssen aus. Oder, Sie sind an einem lauschigen Sommertag dem Flussufer entlang spaziert und staunen wie sich dieser immer und immer wieder um die nächste Abbiegung windet, bis Sie zu einem lauschigen Plätzchen gelangen, wo Sie einfach nur so da sitzen und die Natur geniessen wollen. Es gibt bestimmt unzählige solche Orte, wo Sie einfach nur ins Staunen und Schwärmen kommen und Sie gar nicht wissen wohin Sie Ihren Blick wenden sollen. Ein Blick ist einfach zu wenig!

Sigma 35 mm F1.4 DG HSM A012

Um Punkto Auflösung und Schärfe alles aus meiner D800 herausholen zu können, brauche ich natürlich auch ein qualitativ höchstwertiges Objektiv. Mein neues Objektiv muss also zwingendermassen eine Festbrennweite sein; Zoom Objektive kommen in Punkto Abbildungsqualität nie an Festbrennweiten ran. Aufgrund meiner fotografischen Vorlieben (Landschaften und Streefotographie auf City Trips) entschied ich mich für ein leichtes Weitwinkel. Und da ich gerne mit der Schärfentiefe spiele oder auch mal bei wenig Licht aufnahmen machen möchte, muss das Objektiv auch noch ein lichtstarkes sein. Passend zu all meinen Anforderungen an mein neues Objektiv wurde ich bei der Sigma Art Serie Objektiven fündig, dem 35 mm F1.4 DG HSM A012.

Ja, mit meinem neuen Objektiv bin ich sehr zufrieden. Die Bildqualität ist hervorragend und die Verarbeitung solide. So macht fotografieren wirklich spass!

Manfrotto 055CXPRO3

Das Benutzen eines Statives hat viele Vorteile: Erstens, das Offensichtlichste, hilft es beim Verhindern von verwackelten Bildern, wenn das Licht etwas düster oder das Objektiv sehr langbrennweitig und schwer ist. Auch bei der Verwendung einer Kamera mit einem sehr hoch aufgelösten Sensor, wie der D800, hilft das Stativ knackige Bilder zu schiessen. Zweitens, und für mich als Landschaftsfotograf fast noch wichtiger, zwingt das Stativ, etwas langsamer zu arbeiten und sich mit dem Motiv intensiver zu beschäftigen.

Da ich als Landschaftsfotograf vorwiegend zu Fuss unterwegs bin und die ganze Ausrüstung selber schleppen muss, spielt das Gewicht des Statives für mich eine wesentliche Rolle. Ich habe mich daher für ein Carbon Stativ entschieden. Carbon hat auch den Vorteil, dass sich die Beinrohre bei kaltem Wetter wesentlich angenehmer anfühlen als bei Aluminium. Und da mir die Stabilität des Stativs doch sehr wichtig ist, habe ich ein Drei-Segment Stativ einem Vier-Segment vorgezogen; auch wenn das Packmass damit etwas grösser ist. Dann noch ein Kugelkopf oben drauf und fertig ist mein Wunschstativ; gefunden habe ich dies bei Manfrotto.