Zeit für einen Wechsel

Viele Jahre ist mir die Nikon D80 zuverlässig bei meinen fotografischen Arbeiten zur Seite gestanden. Nun habe ich zur D800 – dem Pixelwunder von Nikon – gewechselt.

Warum gerade zur D800? Ganz ehrlich? Der 36 Megapixel Vollformat Sensor war wohl der Hauptgrund. Schon zur Zeiten der analogen Fotografie zogen mich die Mittelformatkameras von Hasselblad und Co. mit ihren riesigen Negativen und dem damit herkommenden Detailreichtum und der Möglichkeit zur Herstellung von XXL-Postern in ihren Bann. Nur leider konnte ich mir dazumal eine Mittelformatkamera finanziell nicht leisten. Mit der D800 kam nun die Gelegenheit, meinen Kindheitstraum weitestgehend zu erfüllen.

Meine gestalterische Leidenschaft liegt in der Landschaftsfotografie und genau hierfür ist die D800 perfekt geschaffen. Der äusserst rauscharme Vollformat Sensor mit seinen 36 Megapixel zeichnet Details auf, wie ich es bis anhin noch nie erlebt habe. Auch der Autofokus mit seinen 51 Messfeldern arbeitet hervorragend. Der Standard ISO Bereich von 100 bis 6‘400  und die etwas geringe Serienaufnahme von 4 Bildern pro Sekunde, sind für mich als Landschaftsfotograf noch immer weit über dem was ich benötige.

Ich bin von meiner D800 begeistert. Das lange Warten von drei Monaten von der Bestellung bis zur Auslieferung war zwar nervenraubend hat sich aber allemal gelohnt. Mit der Nikon D800 habe ich meine Kamera für technisch perfekte Bilder gefunden! Für perfekte, ausdrucksstarke Bilder bin aber noch immer ich selber verantwortlich; daran werde ich weiterhin und mit viel Spass arbeiten.

Mehr Informationen zur Nikon D800 finden Sie auf der Webseite von Nikon:
Nikon Global
Nikon Schweiz

Nikon D800

 

Testbericht von digitalkamera.de.


Kommentar schreiben

Bitte denken Sie daran: Ihr Eintrag ist für jedermann sichtbar. Also achten Sie auf Ihre Wortwahl. Besten Dank.


Sicherheitscode
Aktualisieren