Grauverlaufsfilter

Jeder der sich ernsthaft mit Landschaftsfotografie beschäftig kennt das Problem - der Kontrastumfang zwischen den schattenwerfenden Bäumen im Vordergrund und dem grellen Himmel im Hintergrund ist für ein ausgewogen belichtetes Foto einfach zu gross. Man kann es mit der Belichtung drehen und wenden wie man will; entweder ist der Schatten schön mit Zeichnung durchsetzt und der Himmel strahlt in klarem Weiss oder aber der Himmel zeigt sein schönstes Blau und der Vordergrund versinkt in tiefem Schatten.

Hier hilft nur eines – die Verwendung von Grauverlaufsfiltern.

Diese Filter dunkeln ein Teil des Fotos mit einem Neutralgrau ab. Der Effekt? Der Kontrastumfang des Motivs wir um die Dichte des Filters entsprechend reduziert. In der Landschaftsfotografie richtig eingesetzt, bewirkt dies ein natürlich blauer Himmel und gleichzeitig interessante Strukturen in den Schatten. Damit der Übergang zwischen hell und dunkel nicht zu abrupt verläuft, verwende ich Filter mit einem weichen Übergang.

Mehr Informationen zu Lee Filters finden Sie auf der Homepage von Lee.


Kommentar schreiben

Bitte denken Sie daran: Ihr Eintrag ist für jedermann sichtbar. Also achten Sie auf Ihre Wortwahl. Besten Dank.


Sicherheitscode
Aktualisieren